Bericht zur BEA-Sitzung mit Kennenlernen vom 08.11.2021

Nach der konstituierenden Sitzung des BEA im Oktober 2021 tagte der BEA am 08.11.2021 mit der alljährlichen „Aufklärungsveranstaltung".

Eine Sitzung mit dem bekannten leichten Einstieg, der auch Online als passiver bewegungsorientierter Sitzungseinstieg mit dem Tool „wonder.me“ ein Highlight war. Dabei konnten die BEA-Mitglieder „Gesicht zeigen“ zu ihrer Schulform, den Jahren der Gremienvertretungen mit Elternbeteiligung und ihren eventuellen Vorkenntnissen. Diese Art des Kennenlernens vermittelte auch den neu gewählten BEA-Mitgliedern das Gefühl dazuzugehören.

Anschließend wurde umfassend der Unterschied der äußeren und inneren Schulangelegenheiten erläutert.

Für die äußeren Schulangelegenheiten ist das Schul- und Sportamt des Bezirksamtes Marzahn-Hellersdorf zuständig. Zu dessen Aufgaben gehören:

  • die Schaffung der äußeren Voraussetzungen für das Lehren und Lernen in der Schule
  • die Überwachung der Einhaltung der allgemeinen Schulpflicht und der vorschulischen Sprachförderung
  • die Bearbeitung von Schulversäumnisanzeigen
  • die Festlegung von Einschulungsbereichen
  • die Eröffnung, Umwandlung und Schließung von Schulen
  • die Schulorganisation, wie
    -    die Beratung bei der Schulplatzsuche
    -    die Einrichtung der 1. Klassen
    -    die Übergänge von der Grund‐ in die Oberschule
    -    die Zuweisung von Kindern nichtdeutscher Herkunft in Willkommensklassen
  • die Bildung und Teilhabe (BuT)
  • die Mittagessenversorgung an Grundschulen und Förderzentren
  • die Schulentwicklungsplanung
  • die Schulwegbeförderung
  • die Sportförderung und Vergabe von Sportanlagen
  • die baulichen Maßnahmen
  • die Bereitstellung der finanziellen Mittel und Ausstattung der Schulen, wie z. B. Lehr‐ und Lernmittel, Geschäftsbedarf
  • und sie ist die Dienstbehörde für Schulhausmeister*innen.

Für die inneren Schulangelegenheiten ist die Dienst‐ und Fachaufsicht die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie, hier speziell die Schulaufsicht ‐ Außenstelle Marzahn‐Hellersdorf zuständig. Zu deren Aufgaben gehören:

  • die Qualitäts- und Schulentwicklung
  • die Umsetzung bildungspolitischer Vorgaben/pädagogischer Innovationen
  • die Steuerung der Personalversorgung (Lehrkräfte, Erzieher*innen, Schulsekretär*innen)
  • die Personalentwicklung (Lehrkräfte, Erzieher*innen, Schulsekretär*innen)
  • das Beschwerde‐, Konflikt‐ und Krisenmanagement
  • die Vernetzung und Kooperation (Unterstützungssysteme, außerschulische Partner, Schulträger, Bereich Jugend)
  • die Regionale Fortbildung des Personals
  • das Schulpsychologisches und inklusionspädagogisches Beratungs‐ und Unterstützungszentrum (SIBUZ)

Besonderes Augenmerk wurde hier auch auf die Darstellung des Beschwerdeweges der Elternvertreter*innen gelegt. Wenn dieser nämlich falsch gegangen wird, verzögert dies meist nur eine schnelle Lösung des aktuell vorliegenden Problems. Der Weg ist immer über die Lehrkraft oder der Elternvertretung/Gesamtelternvertretung an die Schulleitung. Oft können kleine Konflikte/Probleme hier bereits aufgegriffen und beseitigt werden. Erst wenn hier keine Lösung gefunden wird, wendet man sich an den Bezirkselternausschuss, das Schulamt oder die Schulaufsicht.

Frau Braun, Leiterin der Außenstelle der Schulaufsicht der SenBJF, berichtete im Anschluss über die aktuellen Neuerungen. Hierbei ging sie auf die neu eingeführte Maskenpflicht für Grundschüler*innen, den Sachstand zum Aufholprogramm „Stark trotz Corona“, den Problemen beim Übergang Grundschule zur Oberschule und den anstehenden Auswahlverfahren zu Neueinstellungen ein. Dabei wurde auch kurz auf den Imagefilm für unseren Bezirk eingegangen, der unter dem Link

www.youtube.com/watch?v=t503u_UfQeM

zu finden ist.

Zu guter Letzt erfolgte noch die Unterbreitung der Themen für das aktuelle BEA-Jahr, die da wären:

  1. sicherer Schulweg
  2. Vorstellung SIBUZ unter Schwerpunkt Schuldistanz
  3. Klassenrat und Beteiligungsformate für Klassen 1 und 2
  4. Inklusion an weiterführenden Schulen
  5. Schulsanierung, modulare Bauweise
  6. Cybermobbing und Social-Media im Unterricht
  7. Bauaktivitäten im Siedlungsgebiet und Verallgemeinerung in Zeitpläne für Neubau und Sanierungen
  8. Schüleraustausch, internationale Schüler*innenprojekte

Bei diesen Themenblöcken handelt es sich um den groben Fahrplan, der von folgenden vier Sitzungen begleitet wird:

  1. eine „Biergarten-Sitzung“ (meist im Juni eines jeden Jahres)
  2. eine Sitzung mit „Frag den Stadtrat“
  3. eine Wahlsitzung
  4. eine Themenfindungs- und Austauschsitzung

Die nächste BEA-Sitzung ist für den 13.12.2021 geplant. Wir freuen uns auf Sie.